Fruchtbarkeit

Das Smoothie für die Fruchtbarkeit

 

Dieses Rezept habe ich von Katherine Alexander Anderson, sie ist Präsidentin des American board of Oriental Reproductive Medicine und eine anerkannte Größe auf dem Gebiet der alternativen Kinderwunschbehandlung in Amerika. Sie nennt es das „Telomere-Smoothie“.

Auf unserem letzten Fachkongress in Rothenburg ob der Tauber hat sie uns an ihrem unerschöpflichen Wissen und ihrer Erfahrung teilhaben haben lassen und ich möchte euch nun unbedingt das Rezept für dieses wunderbare Smoothie geben:

 

150 g Beeren (was der Garten hergibt: z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder auch Johannisbeeren, gemischt oder auch allein) im Winter gehen auch tiefgefrorene Früchte.

100 g Kokosmilch (die vollfette, nicht die kalorienreduzierte Variante)

1/2 TL Kakao

1 TL (3 g) Maca-Pulver,

1 TL (3 g) Astragalus-Pulver

Das ganze mit dem Pürierstab oder im Mixer kräftig durchmixen und frisch genießen. Falls es zu dick sein sollte, noch ein wenig Wasser, grünen Tee oder Kokoswasser dazugeben.

Täglich ein Glas voll genießen bringt ganz viele Vorteile, und zwar:

Fruchtbarkeit stärken SmoothieDie Beeren haben jede Menge Polyphenole, das sind antioxidativ wirksame, sekundäre Pfanzenstoffe. Sie wirken Entzündungen entgegen und können so das Immunsystem besänftigen. Das ist wichtig bei eventuellen immunlogischen Problemen die es in Bezug auf die Akzeptanz der Spermien durch das weibliche Immunsystem oder auch des Embroys geben kann. Außerdem erhöhen die Polyhenole die Aufnahme von Vitamin C. Und sie wirken sich schützend auf die Länge der Telomere aus. Telomere sitzen wie Kappen auf den Enden der DNA-Stränge und schützen diese vor krankhaften Entartungen wie z.B. Krebs oder auch vor dem vorzeitigen Zelltod. Dies kommt ganz besonders der Eizellreserve zugute!

Kokosmilch bzw. Kokosöl wirkt entzündungshemmend, antioxidativ und es verbessert die Aufnahme von Glukose durch die Zellen. Dies ist besonders für die Eizelle während ihrer letzten Reifephase sehr wichtig: Hier haben die Eizellen den höchsten Stoffwechsel aller Körperzellen!

Kakao gehört zu einer Gruppe von Lebensmitteln, die bestimmte Enzyme, die sogenannten Sirtuine fördern. Diese Enzyme wirken stabilisierend und lebensverlängernd auf die Zellen

Die Astragaluswurzel oder Tragantwurzel verfügt über den Wirkstoff Cycloastragenol (TA-65). Dieser verlängert die Telomere indem er ein dafür wichtiges Enzym aktiviert (Telomerase). Damit kannst du die Qualität deiner Eizellreserve verbessern.

Maca-Pulver kommt aus Südamerika und wird aus der Wurzel eines in Peru wachsenden Kresse-Gewächses hergestellt. Dieses Pulver gehört zu den sogenannten „superfoods“, es steigert das Lustempfinden und die Potenz und verbessert die Spermienqualität. Aber auch Frauen profitieren davon: Maca hat eine adaptogene Wirkung, das bedeutet, dass es die Anpassungsbereitschaft des Körpers und der Psyche stabilisiert und Stress reduziert.

Du siehst, dieses Smoothie hat es echt in sich! Und dazu schmeckt es auch noch gut….

Du möchtest noch mehr solcher Tipps? Dann buch doch einfach deinen persönlichen Kurs „Ernährung bei Kinderwunsch“!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare