Übergewicht Frau

Übergewicht - Die Ursachen sind vielfältig

und sehr individuell

Praxis für ganzheitliche Heilkunde Anne Weiß 0 44 02 – 69 62 10

Übergewicht hat oft viele Ursachen gleichzeitig

Abnehmen Frau

Meistens kommen mehrere Ursachen in Frage, wenn ein Mensch mit seinem Gewicht nicht mehr zufrieden ist. Eine häufige Ursache ist falsche Ernährung. Eine weitere, mindestens so häufige Ursache ist das zuviel Essen oder Überessen.

Daneben kann es aber auch weitere Gründe geben, an die man im ersten Moment gar nicht denkt.

Zuviel Stress zum Beispiel.

Oder eine ungünstige Zusammensetzung der Darmflora.

Oder ein "langsamer Stoffwechsel", vielleicht in Verbindung mit einer Schilddrüsenunterfunktion oder durch eine  Hormonumstellung.

Vielleicht erkennen Sie sich in dem ein- oder anderen Profil wieder.

Falsche Ernährung

Eine ganz häufige Ursache für Übergewicht! Aber auch sehr schwer zu beheben. Es gibt nämlich leider nicht "die eine, richtige Ernährung". Trotzdem gibt es selbstverständlich einige unumstößliche Fakten, warum bestimmte Lebensmittel Dickmacher sind und andere ganz einfach nicht. Eine Hilfe bei der Zusammenstellung eines gesunden Speiseplans sind natürlich auch biologische und ernährungsphysiologische Erkenntnisse. Wir können ausrechnen, wie viel Proteine, Kohlenhydrate und Fette wir brauchen um perfekt versorgt zu sein und darüber hinaus auch alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu bekommen.

Aber wer möchte schon vor jeder Mahlzeit eine Analyse der Inhaltsstoffe vornehmen? Also geht man gerne "nach Gefühl" und liegt dabei dann gründlich daneben! Zumal die Lebensmittelindustrie es uns wirklich nicht leicht macht! Wo bleibt denn zum Beispiel die "Ampelkennzeichnung" auf den Verpackungen? Oder warum sind die Zutatenlisten immer so klein auf die Etiketten gedruckt, dass man sie kaum entziffern kann?

Zu viel essen

Dicke Frau viel Essen

das zu viel essen oder Überessen ist häufig in Kombination mit falscher Ernährung anzutreffen. Zum einen, weil in industriell vorbereiteten Lebensmitteln oft Geschmacksverstärker eingesetzt werden, die eine appetitsteigernde Wirkung haben. Zum anderen, weil minderwertige Lebensmittel oft einen hohen Anteil an einfachen Kohlenhydraten haben und über diese Schiene Heißhungerattacken erzeugen können.

Ein weiterer Grund für ständiges Überessen ist aber auch, dass wir unterbewusst glauben, immer alles aufessen zu müssen. Wir essen oft zu schnell und konzentrieren uns während des Essens auf andere Dinge: Zeitung lesen, Handy checken, fernsehen etc. Da bemerken wir den Moment, in dem wir eigentlich satt sind, überhaupt nicht mehr.

Und wenn dann noch ständige "Snacks" dazu kommen, haben wir am Abend eine Ernährungsbilanz, die sich sehen lassen kann - leider im negativen Sinne!

Stress als Auslöser für Übergewicht

Stress, insbesondere Dauerstress, sorgt gleich über zwei Mechanismen für eine Gewichtszunahme:

Zuviel Stresshormone, insbesondere Cortisol

Bei Stress wird vermehrt das Hormon Cortisol ausgeschüttet. Cortisol bewirkt, dass wir "sympathikoton" gesteuert werden. In diesem Modus sind vor allem die Skelettmuskeln zu Höchstleistungen fähig. In früheren Zeiten war das durchaus überlebenswichtig, war Stress doch in der Regel mit äußeren Gefahren verbunden. In einer Gefahrensituation ist es wichtig, kämpfen oder flüchten zu können. Dafür brauchen unsere Muskeln schnell viel Zucker zum Verbrennen. Das bringt Kraft! Also erhöht Cortisol den Blutzuckerspiegel. Das erklärt den Heißhunger auf Süßkram in Stress-Situationen. Um aus dieser Schiene herauszukommen, können wir einerseits möglichst viele kurze Entspannungsmomente und -Übungen in unseren Alltag einbauen. Das macht mehr Sinn, als einmal in der Woche zum Yoga zu gehen. Wir können die Folgen von Dauerstress auch mit Akupunktur, Selbsthypnosen, Kräutern und Mikronährstoffen lindern. Das Wichtigste ist aber, den Herausforderungen des Alltags besser zu begegnen. Also ein besseres Stressmanagement zu erlernen und das vegetative Nervensystem zu stützen.

Im Tierreich passiert nach der Ausschüttung von Cortison meist folgendes: entweder die Tiere flüchten - dann verbrennen sie den ganzen Zucker und gleichzeitig wird das Cortison schneller wieder abgebaut. Wenn sie sich aber "totstellen" und die Gefahr dann irgendwann vorüber ist, beobachtet man ein wildes Umherrennen mit dem Ziel, sowohl die Überzuckerung als auch das Cortisol los zu werden.

Das können wir Menschen auch! Zum Abbau von Stress ist regelmäßiger Sport eine gute Idee. Als alleinige Lösung taugt es allerdings nicht. Denn auch während wir uns sportlich betätigen, sind wieder die Skelettmuskeln gefordert.

Frau im Stress

Das Belohnungszentrum

Wenn wir in stressigen Situationen stecken, müssen wir unsere ganze Kraft zusammennehmen um sie zu meistern. Da kommen viele angenehme Aspekte des Lebens zu kurz. Das ist auf Dauer frustrierend und dann passiert es ganz leicht, dass wir diesen Frust kompensieren indem wir essen! Essen, das Gefühl satt zu sein,  aktiviert unser Belohnungzentrum.  Auch das haben wir schon in der Wiege gelernt: Das Baby hat Hunger - Hunger wird vom Säugling  als Stress wahrgenommen, es schreit:  und bekommt Nahrung. Das gräbt sich ganz tief im Unterbewusstsein ein. Hier wäre es wichtig, zur Kompensation andere Wege zu finden, als zu essen. Das muss man aber üben.

 

Gestörte Darmflora und Übergewicht

In den letzten Jahren ist das sogenannte intenstinale Mikrobiom, also die Zusammensetzung unserer Darmflora, immer mehr in den Fokus gerückt. Im Darm leben unzählige Mikroorgansimen. Sie sind lebensnotwendig und leisten sehr viel Gutes für unsere Verdauung. Die Bakterienstämme kann man ganz grob unterteilen in die "nützliche Fraktion", sogenannte probiotische Bakterien und in gesundheitsschädliche, krankmachende Keime. Solange der Darm überwiegend mit probiotischen Bakterien besiedelt ist, bleiben wir gesund.

Nun weiß man aber, dass es auch bei den probiotischen Bakterienstämmen nochmals deutliche Unterschiede gibt, wenn es um die Fähigkeit zur Aufspaltung von Nährstoffen geht. In Bezug auf das Gewicht geht es hier hauptsächlich um das Verhältnis von Firmicutes-Stämmen und Bacteroidetes-Stämmen.

Einfach gesagt, können die Firmicutes-Bakterien sehr effizient Kohlenhydrate in einfache Zucker aufspalten und sorgen so dafür, dass wir "gute Futterverwerter" sind. In Notzeiten ein echter Überlebensvorteil! Die Bacteroidetes-Bakterien besitzen andere Fähigkeiten und spalten Kohlenhydrate nur bedingt auf. Das heißt, dass ein größerer Teil an Kohlenhydraten einfach unverdaut wieder ausgeschieden wird.

Die Zusammensetzung unserer Darmflora hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem auch von unserer Ernährung. Beim gesunden Menschen besteht das Verhältnis von Firmicutes zu Bacteroidetes-Stämmen ungefähr 1 : 1. Menschen, die zum Dickwerden neigen, haben aber häufig viel mehr Firmicutes-Bakterien im Darm. Wenn es uns gelingt, hier Einfluss zu nehmen, wird sich das Übergewicht ganz von selbst verringern.

In meiner Praxis erfahren Sie, wie Sie Ihr Mikrobiom verbessern können. Wenn Sie möchten, können wir auch eine Stuhlprobe veranlassen um die Firmicutes-Bakteroidetes-Ratio bei Ihnen zu testen.

Ein "langsamer" Stoffwechsel

Vitaminkapseln

Wie schnell unser Stoffwechsel funktioniert, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Sicherlich gibt es einen Normal-Bereich, in dem sich Stoffwechselvorgänge und die Verdauung abspielen sollten. Beim einen etwas flotter, beim anderen etwas träger. Wir reden hier auch nicht über krankhafte Veränderungen wie beispielsweise einer ausgeprägten Schilddrüsenunterfunktion oder krankhafter Fettsucht.

Innerhalb einer normalen Bandbreite gibt es die Menschen, die alles essen können ohne zuzunehmen. Und es gibt diejenigen, die gefühlt schon vom Hingucken dick werden. Stoffwechsel bedeutet hier auch mehr, als bloße Verdauungstätigkeit. Diese Zustände können sich auch ändern, je nachdem in welcher Lebensphase wir uns befinden. Bei Frauen nach oder in den Wechseljahren sind solche Veränderungen häufig sichtbar. Hormonell gesteuert verändert sich plötzlich die Fettverteilung und es setzen sich Pölsterchen an, die vorher nicht da waren.

Um den Stoffwechsel und die "Verbrennung" anzuregen, gibt es einige Möglichkeiten: So kann hier die Akupunktur helfen und Kräuterrezepturen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Aber auch eine gezielte Auswahl an Lebensmitteln, die hierfür  förderliche Inhaltsstoffe besitzen kann Sinn machen. Natürlich kann man solche Bestandteile auch extrahiert in Kapselform zu sich nehmen.

Lassen Sie sich in meiner Praxis beraten! Sie finden mich in Rastede, nur wenige Autominuten von Oldenburg entfernt. Parkplätze sind vor dem Haus.

Essen, um abzunehmen

Essen ist wichtig, soll Spaß machen und schmecken. Der Esstisch darf nicht zum Kriegsschauplatz werden!

  • Essen ist mehr, als reine Nahrungsaufnahme, die dem Überleben dient.
  • Essen hat einen wichtigen sozialen Aspekt
  • Essen ist Genuss

 

Weil aber jeder Mensch andere Vorlieben, andere Prioritäten und einen ganz persönlichen Geschmack  hat, funktioniert eine gesunde Ernährungsumstellung nur, wenn wir diese individuellen Punkte berücksichtigen.

Eine feste Diät, die Ihnen vorschreibt, was Sie wann und in welchen Mengen essen müssen, wird dem nicht gerecht. Auch Diäten, in denen vieles verboten ist funktionieren nicht auf Dauer. Und darin liegt das Geheimnis einer gesunden Ernährung, mit der Sie abnehmen werden: Es ist keine Diät, sondern eine langfristige Umstellung Ihrer Ernährungsgewohnheiten. Eine Umstellung, die Ihnen entsprechen muss, schmecken muss und gleichzeitig allen ernährungsphysiologischen Anforderungen gerecht werden muss.

Ab hier wird das Ganze dann ein wenig kompliziert: Ich, als Ihre Therapeutin, kenne Ihre Vorlieben nicht. Aber ich kenne eine Menge Wege, die das Abnehmen und die Umstellung  leicht machen. Im Folgenden würde ich Ihnen gerne einige davon vorstellen. Vergleichen Sie diese Konzepte doch mal mit Ihren Wünschen und Ihrer Realität. Es ist auch möglich, aus verschiedenen Konzepten jeweils die wichtigsten Aussagen herauszulösen und dann eine wirklich stimmige, persönliche Lösung zu finden.

Ich unterstütze Sie gerne bei diesem Prozess!

Clean Eating

smoothies für Kinderwunsch

Hinter diesem - eigentlich gar nicht so neuen - Trend verbirgt sich eine Ernährung mit möglichst naturbelassenen Zutaten. Früher nannten wir das Vollwertküche. Einige Unterschiede gibt es aber doch. Hier die wichtigsten Merkmale des "sauberen Essens"

Verzichten Sie wo immer es geht auf Vorgefertigte Nahrungsmittel (Fertiggerichte, Fruchtjoghurts, Wurst- und Käseaufschnitt, Tütensoßen etc.)

Verwenden Sie keine industriell verarbeiteten Lebensmittel (weißer bzw. raffinierter Zucker, gehärtete Fette etc.)

Lesen Sie die Zutatenlisten kritisch und lassen Sie ein Lebensmittel im Zweifel lieber liegen, wenn zu viele Begleitstoffe aufgeführt werden

Versuchen Sie, soviel es geht in "Bio-Qualität" einzukaufen und zu verwenden

Setzen Sie auf Selbstgekochtes!

Hier möchte ich Ihnen einen tollen blog empfehlen: Julie feels good ist eine Seite mit vielen Informationen, Tipps und Rezepten rund um das Thema "clean eating".

Wer sich nach diesen Grundsätzen ernährt, kann eigentlich nichts mehr falsch machen! Alle "Dickmacher" sind nämlich in irgend einer Weise industriell veränderte Lebensmittel - und die lassen Sie links liegen.

weight watchers

gesundes Frühstück

Viele Menschen aus meinem Freundeskreis und auch einige aus meiner Familie sind damit erfolgreich. Aus eigener Erfahrung kann ich hier leider nicht berichten, versuche mich aber trotzdem in einer kurzen Zusammenfassung:

Bei weight watchers werden die Lebensmittel nach einem Punktesystem eingeteilt. Wenn ich mir anschaue, welche Punkte viele und welche wenig haben, zählen dort Eigenschaften wie der glykämische Index und der Brennwert, also die Kalorien. Gesunde Lebensmittel haben dann automatisch wenig Punkte und werden dann auch vermehrt gegessen. Die Anzahl der Punkte, die den Teilnehmern für einen bestimmten Zeitraum (pro Tag) zur Verfügung stehen, wird individuell von weight watchers ausgerechnet.

Der Vorteil liegt hier sicherlich darin, dass man ohne Ernährungswissenschaften studieren zu müssen ein Konzept bekommt, dass man ganz individuell handhaben kann. Es ist ja auch jederzeit möglich, hier Lebensmittel in Bioqualität zu bevorzugen und auf saubere Zutaten zu achten. Auch vegetarische Ernährung ist möglich.

Die Logi-Methode

gesunde Lebensmittel

"Logi" steht für "low glycamic index". Es bezieht sich auf die Art der Kohlenhydrate in unseren Lebensmitteln und wie sie verwertet werden. kurzkettige, einfache Kohlenhydrate oder Zucker werden vom Körper sehr schnell in Einfachzucker umgewandelt und gehen sofort ins Blut über. Diese Eigenschaft kann man messen und zwar in Form des "glykämischen Index".  Bestes Beispiel hierfür ist Traubenzucker: den können Sie nach kürzester Zeit im Blut messen, er hat also einen sehr hohen glykämischen Index.  Das hat dann allerdings zur Folge, das auch die Insulinausschüttung extrem schnell und in viel zu hohen Mengen erfolgen muss. Diese Verkettung sorgt für Heißhungerattacken, Gewichtszunahme und erhöht das Risiko für Diabetes Typ 2.

Bei der Logi-Methode wird also darauf geachtet, wenige und möglichst ausschließlich Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index zu verwenden.

Als Leitfaden dient eine "Ernährungspyramide", mit der man seinen Speiseplan zusammenstellen kann.

Eine sinnvolle und wirksame Methode, mit der man sich aber erstmal auseinandersetzen muss. Allerdings gibt es einiges an Literatur zu dem Thema, unter anderem Kochbücher und Nachschlagewerke, in denen die einzelnen Lebensmittel mit farbigen Punkten klassifiziert werden. Das kann man sehr gut als Einkaufs- und Orientierungshilfe nutzen.

Intervallfasten

Uhr und Intervallfasten

Beim Intervallfasten schafft man sich bestimmte Zeitfenster, in denen Essen erlaubt ist oder nicht. Die Aufteilung ist variabel. Anleitungen dazu findet man zuhauf im Internet. Grundsätzlich macht es ernährungsphysiologisch Sinn, Fastenzeiten einzuhalten. Unser Körper reagiert darauf mit einer inneren Reinigung und der Fettabbau ist in den Fastenphasen sehr effektiv.

Diese Art von Ernährung halte ich aber nur dann für sinnvoll, wenn in den Ess-Zeiten auch auf gesunde und vollwertige Nahrung geachtet wird! Es eignet sich auch nur für Menschen, denen es nichts ausmacht, mindestens 16 Stunden am Stück oder zwei Tage in der Woche zu fasten. Wer morgens sein Frühstück braucht bevor er aus dem Haus geht, tut sich damit dann keinen Gefallen.

Ernährung nach den 5 Elementen

Kräuter der Chinesischen Heilkunde

Diese Ernährungsform ist eigentlich weniger zum Abnehmen sondern mehr zum gesund werden gedacht. Sie kann bei Menschen mit Verdauungsstörungen sehr gute Erfolge erzielen. Hier ist allerdings eine Ersteinschätzung Ihres Konstitutionstyps erforderlich, um dann die Lebensmittel und Zubereitungsformen für Sie passend zusammenstellen zu können.

Durch eine typgerechte Ernährung bekommt Ihr Körper wieder die Energie, die er braucht, um seinen Stoffwechsel zu regulieren.

Wenn Sie sich dafür interessieren, müssten Sie für eine Anamnese nach den Grundsätzen der TCM in meine Praxis kommen, danach können wir Ihren Ernährungsplan zusammenstellen. Sie finden mich in Rastede, in der Nähe von Oldenburg.  

Meine Tipps

Trockenobst

Diese kurze Vorstellung von unterschiedlichen Arten, seine Ernährung zu gestalten, kann natürlich nicht vollständig sein. Wenn Sie nicht schon "Ihre" Ernährung gefunden haben, mit der sie langfristig gut fahren, gesund bleiben und nicht dick werden, dann können Sie sich von mir inspirieren lassen.

Wenn Sie bei mir in Behandlung sind, bekommen sie eine ausführliche schriftliche Ernährungsberatung. Darin fließt mein Wissen aus verschiedenen "Ernährungsschulen" ein, meine persönlichen Erfahrungen und das feedback unzähliger Patientinnen und Patienten.

Außerdem erhalten Sie persönliche Tipps zur Nahrungsergänzung mit Mikronährstoffen oder chinesischen Kräuterrezepturen, je nachdem wo Ihr Problem liegt.

Sprechen Sie mich gerne an!

Was das Essen mit Hypnose zu tun hat

unterbewusste Kommunikation

Kennen Sie das? Sie schieben Ihren Wagen durch den Supermarkt und wie ferngesteuert peilen Sie den Gang mit den Süßigkeiten oder den Chips an... eigentlich wollen Sie da gar nicht hin... und dann geschieht es trotzdem: Sie packen Dinge ein, von denen Sie genau wissen, dass sie dick machen und ungesund sind.

Zuhause geht es dann weiter: Sie räumen die Dinge vielleicht erstmal weg - aber insgeheim läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen. Und dann kommt der Moment, wo Sie alle guten Vorsätze über Bord werfen. Sie räubern Ihre Vorräte, machen sich über die Schokolade her, essen vielleicht die ganze Tüte Chips alleine auf. Und danach kommt Katzenjammer: Warum nur? Wieso kann ich nicht widerstehen? Es bekommt mir doch gar nicht - das hätte ich doch gleich wissen können!

Dahinter steckt eine Form von Trance: eine kurzzeitige Bewusstseinsänderung in der Ihre Vernunft einfach keine Macht mehr über Ihr Tun hat. Eine sogenannte Alltags- oder auch Symptomtrance. So etwas kommt häufig vor und ist auch ganz normal. Hypnose im Alltag eben.

Was daran so ärgerlich ist, ist die Tatsache, dass wir scheinbar so wenig Einfluss darauf nehmen können. Das stimmt auch - nüchtern betrachtet! Was wir aber tun können, ist uns diesem Phänomen mal auf einer anderen Ebene zu nähern: nämlich auf der unterbewussten Ebene. Auf genau der Ebene, auf der das Problem auch entsteht!

In mehreren Schritten selbstbestimmt werden

Schein und Sein

Beim Thema Hypnose denken die meisten immer zuerst mal an Fremdbestimmung. Der Hypnotiseur "macht irgendwas mit mir" dabei bin ich "willenlos".

Stimmt überhaupt nicht! So, wie es im Alltag ständig natürliche Trancezustände gibt können wir auch ganz bewusst einen solchen Zustand hervorrufen um bestimmte Probleme zu lösen.

Im ersten Schritt erleben Sie sich körperlich auf einer tieferen Ebene. Sie spüren in sich hinein, spüren nach, wo es sich gut oder weniger gut anfühlt in Ihrem Körper. Dann nehmen Sie sich die Stellen vor, die Sie gerne verändern möchten. Beginnen Sie, neue Formen zu schaffen, sich so zu verändern, wie Sie es sich schon lange wünschen. Dann spüren Sie wieder nach... fühlt es sich gut an? Wenn nicht- warum? Wie wird es stimmig? Das Ganze ist eine sehr entspannte, schöne Reise zu sich selbst. Sie definieren hier wirklich Ihre ganz eigenen Ziele und Ihr Körper ist wieder Ihr Freund.

Danach geht es um die Umsetzung: Die Art der Ernährungsumstellung sollten Sie sich schon im Vorfeld überlegt haben. In der Trance kommunizieren Sie intensiv mit Ihrem Körper und fragen ihn, wie er sich mit dieser Form der Ernährung fühlt. Sie nutzen das positive Feedback dass Ihr Körper Ihnen durch Ihr Unterbewusstsein vermittelt. Das kann so weit gehen, dass Sie regelrecht euphorisch werden und voller Eifer in die Umsetzung starten möchten.

Langzeiterfolge stellen sich nur ein, wenn Sie dauerhaft Ihre Gewohnheiten ändern! Auch dafür können wir auf Hilfe durch unseren Körper hoffen! Wir können mit ihm verabreden, dass zum Beispiel nach einer bestimmten Essensmenge ein deutlicher Sättigungsimpuls ausgelöst wird. Dieses Phänomen wird auch als "virtuelles Magenband" bezeichnet. Oder dass beim Anblick und beim Geruch von "junk food" ein Gefühl von Ekel entsteht.

Und zudem wirkt jede Hypnose entspannend und stressreduzierend. Das fördert nochmal die Gewichtsabnahme.

Rückfallprophylaxe

stark sein

Denken Sie eine Situation, wie die im Supermarkt, die ich weiter oben beschrieben habe. Irgendetwas in der Art plagt jeden von uns. Ob es nun mit dem Essen zu tun hat, oder auch nicht. Blöde Momente, in denen wir irgendwie nicht wirklich Herr über uns selbst sind. Im nachhinein würden wir ganz anders handeln!

Auch darin liegt eine Chance! In der Trance können wir uns auf die Suche nach den inneren Anteilen machen, die uns in so einer Situation die Kraft geben könnten, uns ganz anders zu verhalten. Dann erleben wir die Situation neu: gehen kompetent damit um und finden eine Lösung! Das kann sehr befreiend wirken und es kann uns die Kraft geben, zukünftig aus solchen Fallen einfach aussteigen zu können.

Möchten Sie mehr wissen? Rufen Sie mich an!

Meine Praxis in Rastede erreichen Sie ganz einfach, auch aus Oldenburg kommend. Parkplätze sind vor dem Haus.

Mit feinen Nadeln gegen den Hunger

Akupunktur auf dem Bauch

Akupunktur kann das Abnehmen sehr effektiv unterstützen. Allerdings nur, wenn Sie auch Ihre Ernährung umstellen! Zwar können wir durch den gezielten Einsatz bestimmter Punkte den Stoffwechsel ankurbeln, Stress reduzieren und Hungergefühle reduzieren. So gesehen ist die Akupunktur eine Methode, die das Abnehmen leichter macht aber nichts, was Fettgewebe schmelzen lässt.

Am bekanntesten im Zusammenhang mit dem Abnehmen ist die Ohrakupunktur.  Über das Ohr können wir sowohl das Hungerzentrum im Gehirn als auch die inneren Organe erreichen. Das Ohr stellt ein sogenanntes Somatotop dar - in der Ohrmuschel bilden sich alle Körperstrukturen ab. Wir behandeln diese Punkte entweder mit kleinen Dauernadeln, die für ein paar Tage im Ohr verbleiben oder mit Ohrakupunkturnadeln, die wir dann begleitend zur Körperakupunktur 20 Minuten liegen lassen.

Laserakupunktur zur Gewichtsreduktion

Laserakupunktur der Beine

Bei der Behandlung von Akupunkturpunkten mit Laserlicht spüren Sie keinerlei Schmerz, auch bleibt die Hautoberfläche völlig unversehrt! Das Laserlicht dringt tief in den Akupunkturpunkt ein und kann dort seine Wirkung entfalten.

Ein ganz besonderer Vorteil der Lasergeräte, mit denen ich in meiner Praxis arbeite, ist die Möglichkeit der Frequenzbehandlung. In diesem Fall würden wir spezielle stoffwechselfördernde und appetitreduzierende Frequenzen verwenden, die im Gerät schon voreingestellt vorhanden sind. Diese Frequenzen schwingen im Gleichklang mit den entsprechenden Strukturen im Körper und dadurch erreichen wir eine weitaus bessere Wirkung als mit der Akupunktur mit Nadeln.

Wir können sowohl Ohr- als auch Körperpunkte mit Laser behandeln.

 

Bitte sprechen Sie mich an:

Wir können Akupunktur für sich alleine, also als Unterstützung Ihres individuellen Abnehmkonzepts oder in Verbindung mit Hypnose und Ernährungsberatung durchführen. Zur Behandlung kommen Sie in meine Praxis nach Rastede, die Sie auch aus Oldenburg in wenigen Minuten bequem erreichen.