TCM - Traditionelle Chinesische Medizin

Ein in sich geschlossenes System - uralt und doch topaktuell

Praxis für ganzheitliche Heilkunde Anne Weiß 0 44 02 – 69 62 10

Alles andere als exotisch

Akupunktur bei TCM

Die traditionelle chinesische Medizin – kurz TCM – ist eine uralte Erfahrungsheilkunde. Und obwohl sie Jahrtausende alt ist, besitzt sie noch immer eine eindrucksvolle Kraft. Und so kann sie auch heute noch erfolgreich eingesetzt werden um gesundheitliche Probleme  zu diagnostizieren und zu behandeln.

TCM ist eine Möglichkeit, ganzheitlich zu behandeln

Die fünf Behandlungsmethoden der TCM sind die Kräuterheilkunde, die Akupunktur und Moxibustion, das Qi Gong, Tuina-Massagen sowie die Ernährungslehre. All diese Verfahren können kombiniert werden und ergänzen sich gegenseitig perfekt.

Die philosophischen Grundlagen der TCM basieren hauptsächlich auf den Theorien von Yin und Yang und dem Zyklus der fünf Wandlungsphasen. Ein Hauptaspekt ist der freie Fluss der Lebensenergie – des sogenannten „qi“. Wo Energie frei fließt herrschen Gesundheit und Wohlbefinden. Der Geist kann sich entfalten, alle Abläufe im Körper funktionieren reibungslos, die Kräfte und Säfte sind in Harmonie. Dann steht einer gesunden Entwicklung nichts mehr im Wege. Die Ursache von Krankheit im weitesten Sinne liegt nach Ansicht der TCM in einer Blockade dieser Lebensenergie. Das Ziel einer  Behandlung mit TCM besteht einerseits darin, die Energien wieder zum Fließen zu bringen damit die Beschwerden nachlassen. Ein weiteres wichtiges Ziel ist außerdem, die Ursachen der Blockade oder Erkrankung zu finden und zu verändern.

Auch wenn sich diese Begriffe für unsere Ohren erstmal fremd anhören - die Erkenntnisse beruhen ganz einfach auf einer Jahrtausende langen Beobachtung von Naturgesetzen und einer gelungenen Übertragung auf das menschliche Dasein.

Was kann mit TCM behandelt werden?

Kräuter der Chinesischen Heilkunde

Grundsätzlich können alle funktionellen Krankheiten mit TCM behandelt werden. Beispielsweise alle Erkrankungen innerer Organe, Störungen des Immunsystems (Allergien), Autoimmunerkrankungen, Schmerzen, aber auch psychische Störungen oder psychosomatische Erkrankungen sprechen gut auf eine Behandlung mit TCM an.

Die TCM eignet sich in vielen Fällen auch gut als Begleittherapie zur schulmedizinischen Behandlung, z.B. bei Krebserkrankungen um Beschwerden zu lindern oder eine Chemotherapie oder deren Folgen verträglicher zu machen. In meiner Praxis behandle ich schwerpunktmäßig Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, ich setze Therapiemethoden aus der Traditionelle Chinesische Medizin aber auch erfolgreich zur Gewichtsreduktion und bei der Raucherentwöhung ein.

Bitte planen Sie für Ihre Behandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin fünf bis zehn Sitzungen ein. Wobei chronische Erkrankungen unter Umständen eine längere Behandlungsdauer haben.

Für einen Ersttermin rufen Sie mich bitte an. Ich habe eine sehr umfassende Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin, bilde mich ständig weiter und freue mich, Ihnen vielleicht helfen zu können.

 

Mit Akupunktur den Energiefluss lenken

Akupunktur auf dem Bauch

Eine sehr elegante Methode ohne Nebenwirkungen um  die Lebensenergie in Fluss zu bringen, ist die Akupunktur. Mit feinsten Stahlnadeln wird eine Harmonisierung des körpereigenen energetischen Systems angeregt. Wo diese Nadeln gesetzt  werden, die Verweildauer und die Reihenfolge der Nadelung, hängen von Ihrer Erkrankung  ab. Wenn es sinnvoll ist, können wir zusätzlich Wärme anwenden, als „heiße Nadel“ oder auch mit  Reizstrom behandeln.  

Je nach Beschwerdebild gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Akupunktur anzuwenden. Ich bin in folgenden Verfahren ausgebildet:

 

  • Klassische Akupunktur zur Wiederherstellung des Gleichgewichts von Yin und Yang und dem Energieausgleich nach den 5 Wandlungsphase

  • Balance-Methode und Schmerzakupunktur nach Dr. Richard Tan

  • Akupunktur nach Master Tung – in der Tradition einer alten Familienüberlieferung

  • ECIWO Akupunktur – eine Form der Mikrosystemakupunktur mit sehr tief reichender Wirkung

  • Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)

  • Ohrakupunktur

  • Elektrostimulation von Akupunkturpunkten

  • Moxibustion von Akupunkturpunkten, eine besondere Form der Wärmebehandlung, als „heiße Nadel“ oder direkte Moxibustion

  • Laserakupunktur und Laserfrequenzakupunktur

 

Laserakupunktur

Laserakupunktur der Beine

Die Behandlung der Akupunkturpunkte mit Laserlicht ist der traditionellen Akupunktur mit Nadeln mindestens ebenbürtig. Früher konnte man mit den Geräten in Stiftform immer nur einen Punkt nach dem anderen behandeln.  Mit der neuen Generation der Laser-Akupunkturgeräte öffnen sich ganz neue Behandlungsmöglichkeiten.

Bis zu zwölf Akupunkturpunkte können problemlos gleichzeitig stimuliert werden. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für eine gelungene Akupunktur.

Durch die besonderen Eigenschaften des Laserstrahls können wir zusätzlich besondere, die Heilung fördernde Frequenzen aufmodulieren. Dies erlaubt eine zielgerichtete Behandlung mit ausgesprochen guten Erfolgen. Besonder Allergien und Heuschnupfen, aber auch Tierhaarallergien lassen sich so sehr gut behandeln.

Weil wir bei Laserakupunktur komplett auf Nadeln verzichten können, ist die Behandlung sogar völlig schmerzfrei.

Sie möchten mehr zum Thema Akupunktur wissen? Sprechen Sie mich an!

Sie können meine Praxis in Rastede ganz einfach von Oldenburg, Bremen oder Westerstede kommend erreichen.

 

Chinesische Heilkräuter - mehr als "nur ein Tee"

Trockenobst

In der Chinesischen Medizin kommen ca. 6.000 verschiedene Substanzen zum Einsatz. Die Mischungen werden in der Regel als Dekokt zubereitet, das heißt, sie werden nicht wie ein Tee einfach aufgebrüht sondern in mehreren Schritten 40 Minuten ausgekocht.

Außerdem kommen werden meistens ziemlich hohe Dosierungen verwendet. Eine Standard-Verschreibung besteht oft aus 30 Gramm Kräutern pro Tag.

Es gibt hunderte von  klassische Rezepturen, deren Wirksamkeit sich über Jahrhunderte bewährt hat. Diese besonderen Rezepturen sind alle nach einem bestimmten Schema zusammengesetzt. Durch Austauschen, Hinzufügen oder Weglassen bestimmter Bestandteile können wir solche bewährten Mischungen für jede Krankheit und jeden Menschen anpassen. Auch können die Rezepturen über sogenannte Melderarzneien ihre Wirkung in ganz bestimmten Körperbereichen entfalten. Vielleicht können diese Kräuter auch für Sie einen sanften Weg zur Heilung ebnen.

 

Zubereitung der Kräuter

Chinesischer Heiltee

Entweder können die Kräuter frisch zusammengestellt und als Dekokt verarbeitet werden. Wer es aber einfacher mag, kann auf Konzentrate in Pulverform als sogenanntes Granulat oder in Tablettenform gepresst zurückgreifen. Die Einnahme ist so wirklich bequem und es kommt auch nicht zu Geruchsbelästigungen durch das Abkochen.  

Gerne erstelle ich die für Sie passenden Rezepturen in der von Ihnen bevorzugten Darreichungsform, also als frische Kräuter zum selber Abkochen oder auch als bequemes Granulat und organisiere auch die komplette Abwicklung mit den entsprechenden Spezialapotheken.

Eine weitere, sehr schöne Anwendungsmöglichkeit für chinesische Kräuter sind sogenannten Kraftsuppen. Hier werden den Suppen bestimmte Kräutermischungen zugefügt und mitgekocht. Auf diese Art und Weise kann man wunderbar Qi und Blut aufbauen bei Schwächezuständen, nach Erkrankungen oder nach Geburten als Wochenbettsuppe.

 

Sie möchten mehr über die Therapie mit chinesischen Kräutern wissen? Sprechen Sie mich an!

Logo der AGTCM

Ich bin Vollmitglied der AGTM e.V. - Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Meine Praxis in Rastede ist sehr verkehrsgünstig gelegen und Sie erreichen mich in wenigen Minuten auch aus Oldenburg kommend. Parkplätze befinden sich vor dem Haus.