FruchtbarkeitVitamine Schwangerschaft

Pimp my eggs – Eizellreifung fördern

Sie können reihenweise Präparate kaufen, die beim Schwanger werden helfen sollen. Ob all diese Nahrungsergänzungsmittel für Sie persönlich einen Nutzen haben ist ohne Fachwissen kaum zu beurteilen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen helfen, eine sinnvolle und vor allem sichere Auswahl zu treffen. Denn auch wenn eine gesunde, ausgewogene und typgerechte Ernährung der Schlüssel zur Gesundheit ist, so gibt es doch Möglichkeiten, der Natur noch ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Viele meiner Patientinnen und Patienten möchten ihre Eizellen mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln fördern. Das ist in letzter Zeit unter dem Begriff „pimp my eggs“ bekannt geworden. Das kann das wirklich Sinn machen – denn die Dosierungen, die die deutsche Gesellschaft für Ernährung für viele Vitamine oder Spurenelemente für sinnvoll hält, sind oft für den Kinderwunsch zu gering.

 

Pimp my eggs Warnhinweis No. 1:! Bitte nur gute Qualität einnehmen!

 

Auf die Qualität der eingenommenen Bestandteile sollte man größtem Wert legen. Beispielsweise gibt es bei der Folsäure große Unterschiede! Am besten verwertbar ist das sogenannte Folat, während die viel billigere, synthetische Folsäure vom Köper noch weiter aufgespalten werden muss (synthetische Folsäure ist z.B. in Folio forte enthalten). Die Abbauprodukte der synthetischen Folsäure können unter bestimmten Voraussetzungen sogar schädlich sein. Ein weiterer Gesichtspunkt ist die sogenannte Bioverfügbarkeit der wirksamen Bestandteile: Eisen beispielsweise wird vom Körper sehr viel besser aufgenommen, wenn es mit Vitamin C kombiniert wird.

pimp my eggsOder Vitamin D – hier sollte nach Möglichkeit Vitamin K2 und etwas Fett dabei sein. Vitamin D hat auch Einfluss auf den Kalzium-Stoffwechsel und ist deshalb gut für die Knochendichte und stabile Zähne. Vitamin K2 ist wichtig, damit sich das Kalzium nicht in den Arterien ablagert. Das bedeutet allerdings auch, dass Menschen, die Marcumar (z.B. Warfarin)

zur Blutverdünnung einnehmen müssen, mit K2 vorsichtig sein sollten. Diese Medikamente sind sogenannte K2-Antagonisten und in diesem Fall müsste die Blutgerinnung erneut getestet werden. Coenzym Q10 ist dem Vitamin K2 in der Struktur ähnlich und sollte aus Gründen der Sicherheit auch nicht zusammen mit Marcumar eingenommen werden. (Die Menschen, die Marcumar einnehmen, wissen in der Regel aber auch genau Bescheid)

Zu allem Übel finden sich in einigen Produkten bedenkliche Zusatzstoffe – Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Soja-Lecithin (ein Problem für Allergiker) oder sogar Sachen wie z.B. Titandioxid, dass im Verdacht steht, krebserregend zu sein (und ich habe längst nicht alle auf dem Markt befindlichen Produkte unter die Lupe genommen – ich werde halt öfter von meinen Patientinnen gefragt, ob sie dieses oder jenes Produkt weiter nehmen sollen. Manchmal kann ich gar nicht glauben, was da alles verkauft wird.)

 

 

Pimp my eggs Warnhinweis No. 2: Bitte nichts überdosieren

 

Es gibt nämlich durchaus Obergrenzen für bestimmte Stoffe! Vor allem aus der Gruppe der fettlöslichen Vitamine, der Mineralien und der Spurenelemente sind hier einige dabei, die in zu hoher Dosierung gesundheitsschädlich sind! Ein Risiko für Überdosierung bestimmter Bestandteile besteht immer dann, wenn unterschiedliche Produkte von verschiedenen Herstellern bunt zusammengewürfelt werden: in vielen Produkten ist außer dem „gewünschten“ Bestandteil oft noch eine Basisabsicherung anderer Vitamine und Spurenenlemente drin. Wenn Sie nun 4 oder 5 verschiedene Sachen einnehmen und in jedem ist eine Art „Grundversorgung“ drin, so sind Sie ganz schnell im Risikobereich.

 

Was macht wirklich Sinn um schneller schwanger zu werden?

 

Eine gute Zusatzversorgung mit MikronährstoffenEizellreifung fördern

  • Stärkt die Qualität der Eizelle indem sie ihr über die Monate der Reifung viel Energie zur Verfügung stellt, z.B. Coenzym Q10 und Vitamin D3 (verbessert den AMH-Wert)
  • Stellt alle Bausteine für den Aufbau von Zellmembranen und Follikelflüssigkeit zur Verfügung, z.B. Omega3 Fettsäuren und Myo-Inositol und Selen
  • Schützt die DNA der Eizelle, indem sie Stoffe beinhaltet, die vor freien Radikalen schützen, z.B. die Vitamine E und C sowie sekundäre Pflanzenstoffe
  • Versorgt den Körper mit den wichtigsten Vitaminen und Spurenelementen, die für eine ausgewogene Hormonproduktion wichtig sind, z.B. B-Vitamine und Chrom
  • Baut alle Speicher auf, die der Körper braucht um bei Eintreten einer Schwangerschaft das Baby gut versorgen zu können, z.B. Folsäure und Eisen, Magnesium, Jod und Zink

Im Modul „Ernährung, Vitamine und Co.“ Des Kurses „natürlich fruchtbar“ erhalten Sie eine genaue Zusammenstellung von Präparaten zu diesem Zweck. Darüber hinaus bekommen Sie in diesem Kursmodul Tipps, welche Mikronährstoffe sich beim Vorliegen von Störungen wie PCO oder Endometriose günstig auswirken können.

Als besonderen Service biete ich Ihnen hier gratis eine Zusammenstellung von Präparaten an, die allen Anforderungen an sichere und qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungmittel zur Förderung der Eizellqualität entspricht:

Der Vorteil gegenüber bunt zusammengewürfelter Produkte verschiedener Hersteller:

  • Sie können diese Präparate miteinander kombinieren, ohne Überdosierungen befürchten zu müssen.
  • Sie können sich bei Fragen zu Risiken, Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen an mich wenden