GesundheitImmunsystem

Immunsystem stärken – Infekte gut überstehen

Bei einer Infektion – egal, ob es sich dabei um Corona-Viren, Grippe oder andere Erreger handelt – ist die Immunantwort, die unser Körper geben kann, von großer Bedeutung.

Vor allem bei einer hoch ansteckenden Erkrankung wie wir sie in der aktuellen Corona-Pandemie erleben geht es vor allem auch darum, im Falle einer Infektion schnell und ohne große Probleme wieder gesund zu werden.

Bei einem geschwächten Immunsystem ist die Abwehr des Körpers gegenüber verschiedenen Krankheitserregern gestört oder zu gering ausgeprägt. Die Ursachen sind vielfältig: Belastungen durch Umweltgifte und Schadstoffe, Allergien, Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel, Medikamentennebenwirkungen, Vorerkrankungen und anderes.

Aber auch ein ein Vitamin- und Mineralstoffmangel oder auch ein Mangel an bestimmen Aminosäuren kann das Immunsystem schwächen. So ein Mangel wird z. B. durch eine unausgewogene Ernährung ausgelöst. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann man also durchaus als präventive Möglichkeit zur Stärkung des Immunsystems ansehen.

 

Vitamine und Mineralstoffe für ein gesundes Immunsystem

Viele Vitamine und Mineralstoffe sind für ihre immunstimulierende Wirkung bekannt. Zu den Klassikern für die Stärkung des Immunsystems zählen Vitamin E, A, C, D sowie die Mineralstoffe Zink und Selen.

Zink: steigert die Abwehr besonders bei Virusinfektionen

Enthalten z.B. in: Austern, Leber, Eigelb, Spirulina-Algen, Linsen, Fleisch, Nüsse

Vitamin A: nicht nur für die Sehkraft, auch für Immunabwehr wichtig: es ist vor allem auch für den Aufbau und Schutz von Schleimhäuten wichtig. Und diese Schleimhäute sind im Mund- und Rachenbereich die erste Abwehrbarriere, die Krankheitserreger überwinden müssen. Zusätzlich unterstützt Vitamin A die Bildung von Antikörpern.

Enthalten ist Vitamin A in Karotten, Leber, Eigelb, Spinat, Grünkohl oder auch in Lachs.

Vitamin C: steigert die zelluläre Abwehr

Enthalten z.B. in: Kiwi, Zitrusfrüchte, Paprika, Himbeeren, Spinat

Selen: hilft bei Aufbau von Immunglobulinen

Enthalten z.B. in: Pilze, Bierhefe, Vollkornprodukte, Weizenkeime, Fisch, Eigelb

Vitamin D: hat zahlreich Eigenschaften, die das Immunsystem positiv beeinflussen

Enthalten z.B. in: Leber, Eigelb, Milchprodukte, Bierhefe, Thunfisch

Vitamin E: steigert die Immunabwehr, vor allem bei Rauchern ganz wichtig, um freie Radikale abzufangen.

Enthalten z.B. in: Weizenkeime, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Leinsamen, Lachs, Sojabohnen

 

Heilpflanzen zur Stärkung des Immunsystems

 

Immunsystem stärkenTaigawurzel-Extrakt: Die traditionelle Heilpflanze, auch als Sibirischer Ginseng bekannt, enthält Eleutheroside. Diese Inhaltsstoffe haben immunmodulierenden Eigenschaften und steigern die Bildung von Abwehrzellen.

Holunderbeeren-Extrakt: Der Extrakt der Holunderbeeren, der reich an Anthocyanen ist, wird traditionell zur Behandlung von Grippe, grippalen Infekten und Schnupfen eingesetzt.

Ingwer-Extrakt: auch die im Ingwer enthaltenen Gingerole und Shagole sind die wertvolle Inhaltsstoffe, die in der Lage sind, das Immunsystem zu stärken und auch gegen Entzündungen zu wirken.

Grüner Tee: in grünem Tee sind Polyphenole, die sogenannten Catechine enthalten, die die Infektanfälligkeit reduzieren

Heilpilze: z.B. Shiitake und Maitake – hier sind sind große Mengen an Beta-Glucanen zu finden.Ein großer Teil unserer Immunantwort findet im Darm statt. Beta-Glucane werden von den immunaktiven Zellen in der Darmschleimhaut erkannt und entfalten dort eine positive Wirkung. Dies wirkt sich auch auf Infekte der oberen Atemwege aus.

 

Aminosäuren für das Immunsystem

Eine breit gefächerte Abdeckung mit allen wichtigen Aminosäuren ist für das Funktionieren des Immunsystems außerordentlich wichtig. Allen voran leisten hier das L-Glutamin und das L-Cystein wichtige Arbeit beim Aufbau und der Differenzierung der Immunzellen. Vor allem Menschen mit schwerwiegenden Vorerkrankungen laufen Gefahr, einen Glutamin-Mangel zu haben.

Am besten ist sicherlich die Zufuhr all dieser Vitamine, Mineralstoffe, Polyphenole und Aminosäuren über die Nahrung.

Eine andere Möglichkeit bietet die Einnahme von Mikronährstoff-Präparaten zur Basisabsicherung und zur gezielten Stärkung des Immunsystems.

Eine sichere Zusammenstellung von Präparaten zu diesem Zweck finden Sie in dieser Liste, die ich Ihnen gerne kostenlos zukommen lasse:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare