sportlicher Nichtraucher

Professionelle Raucherentwöhnung

Mit Akupunktur, Hypnose oder Anti-Raucher-Spritze

Praxis für ganzheitliche Heilkunde Anne Weiß 0 44 02 – 69 62 10

Wie hätten Sie´s denn gern?

Zigarette Raucherentwöhung

Am liebsten einfach Aufhören! Ohne Entzugserscheinungen, ohne schlechte Laune und ohne zuzunehmen.

Das geht – wenn auch nicht immer! Zuerst möchte ich mit ein paar Mythen aufräumen, die sich ums Rauchen bzw. den Entzug ranken:

Mythos 1: ich kann nicht aufhören, weil ich süchtig bin:

Richtig: wenn Sie schon lange rauchen, dann sind Sie nikotinabhängig. Nur: diese Sucht ist ziemlich schnell überwunden. Die rein körperliche Sucht ist innerhalb von ein paar Tagen nicht mehr vorhanden. Wenn es also nur darum ginge, sich ein paar Tage zusammenzureißen und dann wäre man das Laster los, würden es ja wohl alle schaffen. Es muss also noch irgendetwas anderes mit hineinspielen.

Die Vorstellung, süchtig zu sein, hat aber leider einen extrem negativen und blockierenden Einfluss auf unsere Fähigkeit, die Rauchgewohnheit abzulegen. Vielleicht sind Sie nikotinsüchtig – das ist aber nicht der Grund, warum Sie es nicht schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören!

Mythos 2: ich schaffe das nicht, hab es doch schon so oft probiert – und bin immer wieder rückfällig geworden!

Das ist sicherlich frustrierend! Aber mal ehrlich: wie haben Sie Ihre Versuche denn vorbereitet? Haben Sie immer wieder die gleiche Strategie eingesetzt? Einfach Schluss gemacht? Dann ist es ja auch kein Wunder, dass es nie geklappt hat!

 

Mythos 3: es gibt so viele Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören – und trotzdem schaffe ich es nicht!

Genau, zum Beispiel wissen Sie, dass das Rauchen Ihre Gesundheit gefährdet. Sie ärgern sich, dass Zigaretten so teuer geworden sind und Sie möchten das Geld dafür nicht ausgeben. Es ist Ihnen peinlich, dass Sie nach dem Rauchen so sehr nach kalter Kippe stinken. Und eigentlich mögen Sie den Geschmack auch nicht mehr wirklich.

Ganz ehrlich: diese Gründe sind eigentlich lächerlich. Zumindest reichen sie nicht aus, um der Zigarette dauerhaft den Laufpass zu geben.

Der "Klick-Moment"

Hypnose zur Problembewältigung

Was Sie brauchen, ist der „Klick-Moment“:

es muss innerlich „Klick“ machen! Sie müssen aus tiefster Überzeugung heraus den Entschluss fassen, nicht mehr zu Rauchen.

Und dann müssen Sie ein paar Strategien haben, wie Sie in den nächsten Wochen Ihren Alltag und Ihr Verhalten ändern können, damit Sie nicht wieder in die Falle tappen!

Was ich in meiner Praxis für Sie tun kann:

Ich kann Ihnen dabei helfen, Ihren ganz persönlichen „Klick-Moment“ zu erleben. Und zwar mit einer Kombination aus Verhaltenstherapie und Hypnose.

Dann kann ich Ihnen die ersten ein bis zwei Wochen erleichtern: mit Akupunktur – hier wirkt vor allem die Laser-Akupunktur Wunder – oder mit der Anti-Raucher-Spritze. Ein wirklich gut erprobtes Verfahren aus der Mesotherapie. Je besser Sie Ihren Einstieg vorbereiten, umso größer sind Ihre Chancen, langfristig erfolgreich zu sein!

Vereinbaren Sie einen Termin und kommen Sie in meine Praxis in Rastede, auch von Oldenburg, Bremen oder Vechta sehr gut zu erreichen.  

 

Die Anti-Raucher-Spritze oder Nichtraucherspritze

Zigarette ablehnen

Viele haben davon schon gehört: Dieses Verfahren kann Ihnen dabei helfen, die ersten und bekanntermaßen schwersten Tage bei der Raucherentwöhnung gut zu überstehen. Ursprünglich wurde die Raucherentwöhnung mit der Anti-Raucher-Spritze vom französischen Arzt Michel Pistor entwickelt. Ich habe diese Technik, die aus der Mesotherapie kommt, vor vielen Jahren in München bei der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie gelernt. Seitdem habe ich in meiner Praxis etliche Patienten damit behandelt und bin mit den Erfolgen durchaus zufrieden. Selbst bei hartnäckigsten Rauchern zeigt sich nach der Behandlung häufig ein Desinteresse am Rauchen, zum Teil sogar eine regelrechter Ekel beim Gedanken an Zigaretten.

wie funktioniert die Raucherentwöhung mit der Nichtraucherspritze?

Ampulle Hyaluronsäure

Bei der Anti-Raucher-Spritze werden bestimmte homöopathische Wirkstoffe und ein Vitamin-Komplex gemischt. Es gibt unterschiedliche Mischungen: welche im Einzelnen verwendet werden, hängt auch von Ihrem Therapeuten ab. Ich persönlich habe mich anfangs strikt an die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie gehalten, mittlerweile habe ich aber meine persönliche "Geheimrezeptur" gefunden. Diese wirkt zuverlässig und ist sehr gut verträglich.

Der Wirkstoffcocktail wird mittels einer Spritze an fest definierten Punkten in der Ohrmuschel, über den Ohren und neben den Nasenflügeln injiziert. Ich persönlich ergänze dies noch um einen Akupunkturpunkt am Handgelenk, da dieser bei  keiner Raucherentwöhnung fehlen sollte. Wir verwenden hauchdünne Nadeln - trotzdem kann es zu einem leichten "Piekser" an der Einstichstelle und eventuell auch zu einem leichten Brennen kommen.

Nebenwirkungen sind sehr selten: Bei Allergien gegen homöopathische Arzneimittel oder Vitamine sollten wir ein anderes Verfahren wählen, aber auch, wenn Sie eine Spritzenangst haben. In diesem Fall würden wir die Laserakupunktur vorziehen.

Wie oft muss ich mit der Anti-Raucher-Spritze behandelt werden?

In der Regel reicht eine Folge von drei Sitzungen aus: In der ersten Woche behandeln wir 2 mal, in der zweiten Woche folgt dann die dritte Sitzung. In schweren Fällen können wir nach 14 Tagen nochmal eine vierte Sitzung vereinbaren. Der Effekt setzt meistens innerhalb von zwei Stunden nach der Behandlung ein.

Wie bei allen anderen Methoden zur Raucherentwöhnung sollten Sie möglichst an dem Tag der ersten Behandlung schon "rauchfrei" in die Praxis kommen. Das bedeutet, dass Sie sich am Vorabend die letzte Zigarette gönnen. Wenn es gar nicht anders geht, dann bemühen Sie sich aber bitte trotzdem um eine möglichst lange rauchfreie Zeit vor der Behandlung.

 

Ist die Nichtraucherspritze für mich eine geeigenete Methode zur Raucherentwöhnung?

Naturheilkunde und Gesundheit

Die Anti-Raucherspritze bewirkt in den meisten Fällen eine deutliche Verringerung der Lust auf Zigaretten. Da beim Rauchen aber viel mehr Faktoren eine Rolle spielen als nur die reine "Sucht", ist die Anti-Raucher-Spritze mehr als Begleitung gedacht. Sie haben also entweder schon von sich aus Ihren "Klick-Moment" erlebt, das heißt, Ihre Überzeugung, mit dem Rauchen Schluss zu machen steht absolut fest. Oder Sie lassen sich bei mir in der Praxis oder mit meinem Onlineprogramm "spielend-Nichtraucher" dabei helfen, diese Überzeugung zu bekommen.

Dann kann die Nichtraucherspritze wirklich eine gute Möglichkeit sein, Ihre Ziele mit Leichtigkeit zu erreichen.

Wir wollen hier mit speziellen Wirkstoffen den Körper davon überzeugen, dass das Rauchen und die Inhaltsstoffe der brennenden Zigarette etwas Unnatürliches sind (ähnlich funktioniert das bei Kindern oder Tieren: sie wenden sich voller Ekel ab, wenn sie Zigarettenrauch riechen). Wenn Sie aber kurz vorher noch geraucht haben, verpufft diese Wirkung unter Umständen. Versuchen Sie also bitte, möglichst lange vorher "Abstinent" zu sein, im besten Fall rauchen Sie ihre letzte Zigarette am Abend vor dem ersten Behandlungstag. Sie sollten aber mindestens zwei Stunden vor der Behandlung nicht mehr rauchen! Leute, die ich auf meinem Parkplatz "die letzte Zigarette" rauchen sehe, schicke ich wieder weg!

Wäre das was für Sie?

Lassen Sie uns das im persönlichen Gespräch klären!

Zur Behandlung kommen Sie dann in meine Praxis in Rastede, die Sie auch aus Oldenburg, Bremen oder Vechta sehr schnell erreichen.  

 

Mit Akupunktur zum Nichtraucher werden

Frau bekommt Hypnoakupunktur

Die Akupunktur hat eine lange und erfolgreiche Tradition in der Raucherentwöhnung. Vor allem für die Ohrakupunktur gibt es hier einige Mut machende Studien zur Wirksamkeit. Allen voran eine große Studie aus USA: hier wurde das sogenannte NADA-Protokoll entwickelt. Dies sind Punktegruppen an den Ohren, die ihre Wirksamkeit vor allem im Rahmen der Suchtbehandlung bewiesen haben. Mittlerweile gibt es hunderte von Einrichtungen weltweit, die nach diesem Protokoll erfolgreich behandeln.

In meiner Praxis verwende ich also aus gutem Grund Ohrpunkte aus dem NADA-Protokoll zur Raucherentwöhung. Da ich aber auch über ein breites Wissen über klassische Akupunktur im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin verfüge, kombiniere ich diese Punkte gerne mit einer für Sie passenden Kombination aus Körperpunkten um Sie noch besser auf Ihrem Weg zum Nichtraucher unterstützen zu können.

Wir können die Akupunktur ganz klassisch mit feinen Nadeln durchführen, in die Ohrpunkte können wir auch zur Langzeitbehandlung sogenannte Dauernadeln setzen. Was aber meiner Erfahrung nach eine weitaus bessere Wirkung zur Raucherentwöhnung hat, ist die Laserakupunktur:

 

Laserakupunktur zur Raucherentwöhung

Laserakupunktur der Beine

Hier treffen sich klassische Verfahren und High-Tech! Mit dem Laser sind wir in der Lage, völlig schmerzfrei zu arbeiten. Die Haut und das darunter liegende Gewebe werden nicht verletzt!

Die Geräte, mit denen ich in meiner Praxis arbeite bieten zudem die Möglichkeit, mit Frequenzen arbeiten zu können. Damit wird das Laserlicht in bestimmte Schwingungen versetzt, die die Frequenzen der Zielorgane nachahmen. In der Suchtbehandlung verwenden wir hier eine ganze Reihe von Frequenzen, die nacheinander Ablaufen. Sie zielen z.B. auf das Suchtzentrum im Gehirn und auf andere Strukturen, die mit Entzugserscheinungen im Zusammenhang stehen.

Im Laufe der Jahre habe ich ein ganz persönliches Protokoll zur Suchtbehandlung erstellt, dass eine sofortige und deutlich spürbare Wirkung zeigt - dies berichten meine Patienten.

Zur Behandlung verwende ich einen Körper-Akupunktur-Laser sowie einen Laser-Pen für die Ohrakupunktur von der Firma Reimers und Janßen. Diese Geräte entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und werden in Deutschland entwickelt, hergestellt und selbstverständlich regelmäßig gewartet.

Ablauf einer Raucherentwöhung mit Laserakupunktur

Sie kommen bitte "nikotinfrei" in meine Praxis. Das heißt, dass Sie am besten schon am Abend davor die letzte Zigarette geraucht haben. Wenn das überhaupt nicht geht, dann bemühen Sie sich bitte um eine möglichst lange "rauchfreie" Zeitspanne vor der Behandlung. Das fördert einerseits die Wirkung der Behandlung, andererseits ist es auch wichtig, dass Sie selbst den Termin für die letzte Zigarette aus eigenem Antrieb heraus festlegen.

Wenn Sie dann zum Termin schon leichte Entzugserscheinungen haben - umso besser! Nach einem Gespräch werden wir die bei Ihnen in Frage kommenden Punkte festlegen. Die Ohrpunkte werden wir zusätzlich nochmal mit einem Messgerät auf ihre "Aktivität" hin testen. Danach werden alle Punkte mit den Lasergeräten behandelt. Sie werden keine Schmerzen haben! Die Behandlung ist völlig nebenwirkungsfrei und ohne Risiko.

Ich empfehle, die Behandlung drei mal hintereinander durchzuführen, und zwar in der ersten Woche zwei mal und in der zweiten Woche noch einmal. Danach ist die körperliche Sucht weitestgehend überwunden. Selbstverständlich können auch noch mehr Behandlungen folgen, allerdings halte ich für eine Rückfallprophylaxe Verhaltenstherapie und Hypnose für sinnvoller.

Die Laserakupunktur kann sehr gut mit anderen Verfahren, z.B. mit einer Hypnosetherapie, kombiniert werden. Dann brauchen wir in der Regel auch nur ein bis zwei Behandlungen.

 

Sie möchten mehr wissen?

Sprechen Sie mich an! Für eine Behandlung stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis in Rastede bei Oldenburg zur Verfügung!

Nichtraucher werden mit Hypnose

Hypnose bei Stress

Hypnose ist eine der wirksamsten Methoden für die Raucherentwöhnung. Aber nur, wenn sie sachgerecht durchgeführt wird! Warum das so erfolgreich sein kann, erfahren Sie hier:

 

  • In der Hypnose setzen Sie sich mit sich selbst auseinander
  • Die Hypnose bietet Ihnen die Möglichkeit, sich selbst aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten
  • In der Hypnose haben Sie die Möglichkeit, Ihre Vergangenheit, Ihre Gegenwart und Ihre Zukunft in Einklang zu bringen
  • In der Hypnose können Sie sich selbst als rauchfreien Menschen erleben - etwas, was sich viele Raucher gar nicht mehr vorstellen können
  • In der Hypnose können Sie Zugang zu vielen positiven und stärkenden Aspekten Ihrer Persönlichkeit bekommen
  • Hypnose wirkt entspannend und beruhigend

 

So gesehen, bietet die Hypnose den tiefsten Ansatz zur nachhaltigen Therapie. Während Verfahren wie die Akupunktur oder Anti-Raucher-Spritze mehr auf der körperlichen Ebene ansetzen ist das Wirkspektrum der Hypnose viel breiter.

Denn das Rauchen ist mehr, als nur eine körperliche Abhängigkeit!

Rauchen ist eine Verkettung aus Sucht, Gewohnheit und oft auch unterbewusster Problembewältigung.

 

Was macht eine gute Hypnose aus?

unterbewusste Kommunikation

Zuallererst wird eine gute Hypnose niemals das Ziel verfolgen, Ihnen etwas "auszureden" oder "einzureden". Eine seriös durchgeführte Hypnose ist niemals "autoritär", das heißt, es werden keinerlei "Befehle" formuliert.

Warum ist das wichtig?

Einen wirklichen und ehrlichen Erfolg können Sie nur dann erzielen, wenn Sie sich frei entscheiden können. Sie müssen die Möglichkeit haben, auch schwierige Aspekte Ihres Problems gelten zu lassen und in einem kreativen und positiven Prozess lösen zu dürfen.

Wenn der Hypnotiseur Ihnen einreden will, Ihr Problem wäre einfach weg, manchmal sogar im "Befehlston", dann kann folgendes passieren: Entweder Ihr Unterbewusstsein rebelliert und die Hypnose wirkt überhaupt nicht - im Extremfall rauchen Sie danach sogar mehr als vorher. Oder, was ich noch schlimmer finde: Sie reagieren mit einer unterbewussten Problemverschiebung. Vor allem bei Menschen, die im Umgang mit Autoritätspersonen eher ängstlich reagieren - was die Folge eines zu autoritären Elternhauses sein kann - findet das öfter statt. Zwar rauchen Sie danach vielleicht nicht mehr, aber es kann passieren, dass an Stelle des Rauchens nun eine tiefere Erkrankung tritt. Körperlich, psychisch oder psychosomatisch.

Aus diesem Grund sind meine hypnotherapeutischen Sitzungen ausnahmslos

  • positiv
  • offen
  • lösungsorientiert

 

Ich lasse mich in meiner Arbeit vom "Erfinder der Hypnotherapie" Milton Erickson leiten. Das bedeutet nicht, dass positive Suggestionen keinen Platz darin hätten - aber sie werden immer nur ein verlockendes Angebot sein und niemals ein Befehl!

"können Sie mir das weghypnotisieren?"

Das werde ich oft gefragt. Und nein, das kann ich nicht. Das kann niemand - und das hat auch seinen Sinn!

Hypnose ist ein psychotherapeutisches Verfahren, das in einem mehr oder weniger tiefen Entspannungszustand, auch Trance genannt, stattfindet. Hier haben wir die einzigartige Möglichkeit, unser Unterbewusstsein in Kontakt mit unserem Wachbewusstsein zu bringen. Die Lösungen entstehen dann quasi aus sich selbst heraus. Ihr Unterbewusstsein schickt Ihnen genau die für Sie passenden Lösungsansätze. Deshalb ist eine individuelle Einzelsitzung immer der beste Weg. Hier kann ich mich als Therapeutin ganz auf Sie einstellen und die im Vorgespräch herausgefundenen Probleme - aber auch Ihre Stärken - mit in den Prozess einfließen lassen.

Hypnose erfordert vom Hypnotherapeuten viel Einfühlungsvermögen und vom Klienten eine gewisse Offenheit und auch Vertrauen. Hier muss auch "die Chemie" stimmen.

Wenn Sie sich für eine seriöse Raucherentwöhnung mit Hypnose interessieren, dann rufen Sie mich bitte an. Sie finden meine Praxis in Rastede bei Oldenburg.